Großer Preis des Mittelstandes – Nominierungsschluss am 31.01.2018

Nominierungsschluss Ende Januar

Die in Leipzig ansässige Oskar-Patzelt-Stiftung lobt seit 1995 bundesweit den bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreis, den  „Großen Preis des Mittelstandes“, aus.

Für den aktuell laufenden 24. Wettbewerb unter dem Motto „Zukunft gestalten“, ist am 31. Januar 2018 Nominierungsschluss.

In den zurückliegenden 23 Wettbewerbsjahren wurden mehr als 18.000 kleine und mittelständische Unternehmen von mehr als 3.000 Institutionen (Ministerien, Kommunen, Kammern, Verbände, Firmen und Einzelpersonen) nominiert.

Der Wettbewerb wird in den 16 Bundesländern von Ministerpräsidenten oder Wirtschafts-ministern als Schirmherren begleitet. Das laufende Wettbewerbsjahr 2018 findet mit den regionalen  Auszeichnungsgala – in Dresden (08.09.), Würzburg (15.09.) und Düsseldorf (29.09.) – sowie der Bundesgala (27.10.) in Berlin seinen Höhepunkt und Abschluss.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung wurde 2008 (Vorstandsvorsitzender und Gründer Dr. Helfried Schmidt) von Bundespräsident Horst Köhler und 2016 (stellv. Vorstandsvorsitzende Petra Tröger) von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem „Bundesverdienstkreuz“ ausgezeichnet.
Seit 2011 verfügt sie – als bisher einziger Wirtschaftswettbewerb in Deutschland – über ein nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem. Im Jahr 2012 erreichte der „Große Preis des Mittelstandes“ die TOP-10-Bestenliste der deutschen Teilnehmer am „Europäischen Unternehmensförderpreis“ der Europäischen Kommission. Im Jahr 2015 wurde der Stiftung der „Company Change Award“ für das Unternehmen mit der besten Change Kultur verliehen.

Weitere Informationen zur Oskar-Patzelt-Stiftung und zum „Großen Preis des Mittelstandes“ – wie die Ausschreibung oder die bisherigen Preisträger aus Ihrem Verbreitungsgebiet – finden Sie unter www.mittelstandspreis.com.

Wir stehen Ihnen, als Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung bei der Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung!